Wir verwenden Cookie-Hinweis zur Personalisierung von Inhalten und Anzeigen, zur Bereitstellung von Social-Media-Funktionen und zur Analyse des Datenverkehrs. Außerdem stellen wir unseren Partnern in den sozialen Medien, der Werbung und der Analyse Informationen darüber zur Verfügung, wie Sie unsere Website nutzen. Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, stimmen Sie unseren Cookies zu.
Wir liefern nur den Reifen. Wird auf dem Bild eine Felge gezeigt, dann dient dies lediglich Anschauungszwecken.
Pirelli

Pirelli Phantom Sportscomp

130/70-18 TL 63V Hinterrad, M/C

Pirelli - Reifen nach Maß für Ihr Fahrzeug. Leistung, Sicherheit und Premium-Technologie

Reifengröße
130/70-18 TL 63V Hinterrad, M/C 
Verfügbarkeit
dieses Produkt ist derzeit nicht auf Lager
Speedindex
V: Zugelassen  bis 240 km/h
EAN
8019227291971
Artikelnummer
GI-R-338519GA
Kundenbewertung
(4)
dieses Produkt ist derzeit nicht auf Lager
Kostenfreie Lieferung*
Lieferzeit 2 - 5 Werktage**
14 Tage Rückgaberecht
Über 8.600 Werkstattpartner

Weitere Produkte vergleichen

  • Individueller Look durch klassisches Profildesign
  • Einfaches und präzises Handling durch abgestimmte Konturen
  • Geschwindigkeitsstabilität und sicheres Fahrgefühl durch patentierte 0°-Stahlgürtelkonstruktion

Testurteil Phantom Sportscomp

Durchschnitt aus 16 Testurteilen
Griffigkeit auf trockener Straße
Bremseigenschaften auf trockener Straße
Griffigkeit auf nasser Straße
Bremseigenschaften auf nasser Straße
Griffigkeit bei Schnee
Fahrkomfort
Geräuschentwicklung
Reifenverschleiß
Kraftstoffverbrauch
Gefahrene Kilometer 6.044

15.01.2022 von Peter
Natürlich ist das Fahrwerk der Royal Enfield eher unsportlich. Die Motorisierung (50PS) aber auch! Nicht auszudenken man hätte diesen Reifen auf einer 1000er Triumph (die wurde ja auch damit ausgeliefert - und bei diesen Besitzern gibt es deutlich mehr Kritik) - oder gar auf einem sportlichem Motorrad. Ich würde meinen Fahrstil mit diesem Motorrad als „aktiv“ bezeichnen, aber keineswegs sportlich, also denke ich nicht dass ich hiermit einen Motorradreifen überfordern sollte. Aber er wird halt bewegt und nicht nur ins Café getragen. Das Fahrgefühl auf der Interceptor ist im allgemeinen aber sehr sicher und intuitiv. Man ist eigentlich sofort mit dem Bike (Sitzposition/Handling/Bremsen etc) zusammengewachsen und merkt auch schnell was sie kann und was eher nicht. Und damit rechnet man erstmal. Bis die Reifen mal einen anderen Untergrund und Tempo spüren. Da beginnt das Dilemma. Der Sportscomp nimmt jede Unebenheit wahr und gibt sie an das Fahrwerk und den Fahrer weiter - das ist das einzig Positive! Man merkt also sofort, wie schlecht und unsicher der Reifen ist. Das rettet einem schon mal das Leben. Also hier: großes Lob! Ansonsten fährt sich die Gummimischung grundsätzlich so, als wäre sie 10 Jahre alt, immer viel zu hart und starr (egal welche Luftdruckkombinationen getestet wurden), gehalten hat das Profil hinten aber leider trotzdem nur 6500km, die letzten 1000 wurden notgedrungen an der Verschleißgrenze gefahren. Das Profil sieht eigentlich nur gut aus, das Motorrad fühlt wohl drauf wenn es nicht rollt und interessanterweise bietet es relativ guten Grip auf langsamen Fahrten auf Feld-/Waldwegen, sowie in steilen italienischen Haarnadelkurven (weil da meist einfach wenig Tempo im Spiel ist und das Allroundprofil hier ganz angenehm wirkt). Alles was ein bisschen Elastizität verlangt, also etwas Schräglage, etwas mehr Kurvengeschwindigkeit (also ich rede hier wirklich nur von vielleicht 100kmh durch eine langezogene, angenehme übersichtliche Kurve) verlangt, wird einfach zur absoluten Quälerei. Man muss ständig mit dem Körper oder dem Gas korrigieren, weil der Reifen einfach nicht das macht, was man von einigermaßen guten Gummis gewöhnt ist. Also nicht mal ein Schön-Wetter-Reifen. Zumindest nicht dem Preis gerecht. Sobald es dann zu etwas schlechteren Witterungs-/Fahrbahnverhältnissen kommt, ist das ganze nur noch gefährlich. Das Profil scheint Wasser nicht zu verdrängen sondern sich damit aufzufüllen, sodass man denkt man hätte ein Stück Butter um die Felgen. Soweit sich das starre Gummi anpasst, kann man dann auch Kurven und Schräglage machen, aber das Ganze gleicht dann wirklich eher einem Carving-Ski. Man ist ständig am Tricksen, korrigieren und Ausweichen, weil man sich einfach nicht auf den Reifen verlassen kann und er einem das konstant und auf eine sehr unangenehme Weise demonstriert. Natürlich kann man den Reifen fahren, aber mit einem Markenreifen hat das garnichts zu tun. Klar wäre es Verschwendung die Reifen gleich wegzuschmeißen (wie es ja viele va. Triumphfahrer gemacht haben) deswegen bin ich sie halt gefahren. Sie sind zugelassen und man kommt von A nach B damit. Aber extra Geld dafür auszugeben? Niemals. Das Motorrad fährt sich jetzt mit anderen Reifen wirklich traumhaft - auch mit dem original Fahrwerk.

24.07.2016 von Lutz S.
Also ich bin voll zufrieden mit diesem Reifen. Trocken Grip bis die Rasten schleifen. Kaum Aufstell Moment beim Bremsen. Perfekter abroll Komfort. Im Regen vom Gefühl her locker auf dem Niveau eines Pirelli Angel St oder Michelin pipo eins oder 2. Also klare Empfehlung meiner seits. Eins noch das schwamige Gefühl was ein andere Tester beschrieben hat,so fühlen sich Reifen an die auf Betriebstemperatur sind und Richtung sportreifen konzipiert sind. Das gehört so..

28.06.2016 von TheRoaringSixties
Auf trockener Straße in Ordnung, bis auf das schwammige Feedback der Reifen und die eher schwache Übertragung der Bremsleistung auf die Straße. Auf nassem Untergrund inakzeptabel, beim Anfahren neigt der Reifen zum Schlingern und bricht sehr schnell aus, in Kurven hat man den Eindruck, quasi zu driften, weil das Hinterrad instabil wird. Beim Auslösen des ABS sofortiges Ausbrechen des Hinterrads nach rechts.Vom Gebrauch dieser Reifen möchte ich dringend abraten.

Weitere reviews anzeigen

PIRELLI HEUTE
Wir testen kontinuierlich neue Grenzen in puncto Technologie, Stil und Nachhaltigkeit und setzen weltweite Trends.

INNOVATION IM SCHNELLVORLAUF
40 Jahre Erfahrungen im Oberklasse-Segment für globale Marktführerschaft im Bereich Produkttechnologie. Unsere Innovationsmotoren:

  • Partnerschaft mit den wichtigsten Fahrzeugherstellern, in der Erstausrüstung
  • Führend bei innovativen, umweltfreundlichen Materialien
  • Modellierung auf dem neusten Stand der Technik
  • Entwicklung flexibler und effizienter Herstellungsprozesse
  • Beträchtliche Investitionen in Forschung und Entwicklung

MARKENWERT
Das langgezogene P – über ein Jahrhundert Markengeschichte 1908 wählte Pirelli das Logo mit dem lang gezogenen P, das das Unternehmen weltweit erkennbar macht und von da an die Markenidentität festigte.

SPORTLICHE ERFOLGE
Die ersten Siege im Motorsport bestätigten den anhaltenden Erfolg der Marke PIRELLI: Das Autorennen Peking–Paris 1907 war wichtig, um sich weltweit einen Ruf zu machen

WIE MAN MARKIERTE REIFEN LIEST
Markierte Reifen sind an einer speziellen Markierung an der Seitenwand zu erkennen, die angibt, dass sie gemeinsam mit einem spezifischen Automobilhersteller entwickelt worden sind. Diese Reifen wurden von dem Fahrzeughersteller homologiert und passen perfekt zu einem bestimmten Modell

DER PERFEKTE REIFEN FÜR DIE BESTEN FAHRZEUGE
Maßgeschneiderte Technologien, Prozesse und Materialien. Dank der ausgeklügelten Kombination dieser von unseren Ingenieuren entwickelten Komponenten, konnten wir für jedes Modell den perfekten Reifen schaffen, der vom entsprechenden Fahrzeughersteller getestet und freigegeben wurde.

*Die Preise gelten (wenn nicht anders erwähnt) pro Stück und sind inkl. MwSt und Versandkosten innerhalb Österreichs.
**Über 90 % der Bestellungen erreichen unsere Kunden innerhalb der angegebenen Lieferzeit.